zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom TSVÖ.

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Apnea: Spitzenergebnisse sowie ein (inoffizieller) Weltrekord.

Bereich Infonavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

Apnea: Spitzenergebnisse sowie ein (inoffizieller) Weltrekord

Bei den dritten Österreichische Meisterschaften in der Südstadt am 23. und 24. Juni 2012 werden sechs Österreichische Rekorde gebrochen. Die Athletin Veronika Dittes hält dabei solange die Luft an, dass sie den CMAS-Weltrekord übertrifft.

Am Samstag, 23. und Sonntag, 24. Juni 2012 fanden in Mödling, Leistungssportzentrum Südstadt, die 3. Österreichischen Meisterschaften in Apnea statt. In einem Atemzug so weit und so lang wie möglich maßen sich 23 Athlet/inn/en gegeneinander in drei Pooldisziplinen. Unter dem wachsamen Auge des Veranstalters, dem Landestauchsportverbandes Niederösterreich und dem Mitorganisator ASBÖ Wasserrettung Mödling wurden atemberaubende österreichische Rekorde und sogar ein inoffizieller Weltrekord aufgestellt!

Kedwani-Künßberg und Elmar Klier dominierten Flossen-Bewerb

Am ersten Wettkampftag waren die Sportler/innen mit Flossen im Streckentauchen, der sogenannten "Dynamik" gefordert. Hier zeigten die österreichischen Weltmeisterschaftsteilnehmer aus dem Vorjahr Maria Kedwani-Künßberg und Elmar Klier ihre Dominanz mit der Monoflosse und stellten beide neue österreichische Rekorde auf: Klier verpasste mit der exzellenten Weite von 182,4m nur um 0,6m die Bestmarke des Extrem-Apnoisten Herbert Nitsch aus dem Jahr 2002 und katapultierte sich damit unter die Top 100 Streckentaucher der Welt.

Weltrekord-Leistung von Dittes

Der zweite Wettkampftag war nicht minder spektakulär. Zunächst setzte der Heeressportler Eugen Göttling mit 7:33 Minuten eine neue nationale Bestleistung und kurz darauf wurde Veronika Dittes vom ASBÖ Mödling unter großem Applaus mit 7:11 Minuten bei den Damen zur Siegerin gekürt. Das war die viertbeste Leistung, die jemals in der Geschichte des Apnaewettkampfes bei den Damen weltweit erzielt wurde und zählte als neuer CMAS Weltrekord, wenn ein/e internationale/r Wettkampfrichter/in anwesend gewesen wäre. Der TSVÖ bemüht sich bei der CMAS um eine offizielle Anerkennung als Weltrekord.

Zum krönenden Abschluss des Rekordregens setzten im Streckentauchen ohne Flossen noch Maria Kedwani-Künßberg und Eugen Göttling mit neuen österreichischen Rekorden die Goldwertungen.

Die nationale Freitauchszene hat ein deutliches Zeichen gesetzt, dass auch auf internationaler Ebene mit österreichischen Athlet/inn/en schwer zu rechnen ist. Bei der Apnea EM, die vom 29.Oktober bis 3. November 2012 in Antalya, Türkei, stattfinden wird, werden vier TSVÖ-Athlet/inn/en an den Start gehen.

 

Alle Fotos zur Apnea-ÖM unter facebook.com/tsvoe


Download:
Ergebnisliste Österreichische Meisterschaft Apnea (PDF Größe: 611.91 KB)

Link dazu:
Bericht über die Apnea-ÖM nullzeit.at


Veronika Dittes nach ihrem Rekord (c) tsvoe.at
30.06.2012 12:06

zurück