zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom TSVÖ.

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Erste Präsidentin des TSVÖ.

Bereich Infonavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

Erste Präsidentin des TSVÖ

Der Tauchsportverband Österreichs hat seit kurzem eine Frau an der Spitze. Die TSVÖ-Generalversammlung wählt Evelin Dworak zur Präsidentin. Neben ihr an der Verbandsspitze sind die Leitungsbereiche für Ausbildung, Finanzen und Sport mit neuen und jungen Köpfen besetzt worden.

Bei der 44. Generalversammlung des Tauchsportverbands Österreich (TSVÖ) am Samstag, 9. April 2011, in Linz wird Evelin Dworak zur neuen Präsidentin gewählt. Neu an ihre Seite bestellt ist Oliver Moser (47) als neuer Finanz-Referent, János A. Fehérváry (34) als neuer sportlicher Leiter und Thomas Wurzer (44) als Neo-Ausbildungschef. Ergänzt wird das Präsidium durch den bisherigen wissenschaftlichen Leiter Michael Stachowich (48). Erstmals in der Geschichte hat der TSVÖ somit eine weibliche Spitze und das im Altersschnitt jüngste Präsidium. Neben den personellen Neuerungen, fixierte die Generalversammlung das TSVÖ-Programm der kommenden drei Jahre.

"Vollangriff auf die Nachwuchsarbeit"

"Das neue Präsidium ist so jung wie noch nie und somit ein Signal für die Jugend", sagt Evelin Dworak (49) und betont weiters: "Als Präsidentin möchte ich auch für mehr Selbstbewusstsein von Frauen im Tauchsport stehen". Sie wolle mit ihrem neuen Präsidum innerhalb der kommenden drei Jahre einen "Vollangriff auf die Nachwuchsarbeit im Tauchsport" starten sowie im Leistungstauchssport (in den Sparten Apnea, Flossenschwimmen- & Streckentauchen, Orientierungstachen und Unterwasserrugby) professionelle und nachhaltige Strukturen schaffen. "Die Vernetzung und Verbindung des Tauch- und Leistungstauchsports wollen wir ebenfalls intensivieren", sagt die Präsidentin.
Insbesondere bei der Trainerausbildung sollen dabei neue Wege gegangen werden, "2012 wird es eine Tauchlehrer-Tagung geben", kündigt Dworak an. Dabei werde es nicht nur um klassische Sport- und Ausbildungs-Angelegenheiten drehen, sondern auch um Themen wie effektiveres Marketing oder vereinfachte Verwaltung. Junge Menschen sollen verstärkt bei sämtlichen Weiterbildungen eingebunden sein.

Im Leistungsportbereich werden Medaillien bei CMAS-Großveranstaltungen für den TSVÖ angestrebt. Eine große Herausforderung an alle TSVÖ-Aktiven und -Freunde wird die Ausrichtung der "Jugend-Weltmeisterschaften im Flossenschwimmen und Streckentauchen", kommendes Jahr in Graz, sein. Außerdem denken die TSVÖ-Verantwortlichen intensiv über eine österreichsiche Bewerbung zur Ausrichtung kommender CMAS-Games nach. Die Anwesenden der Generalversammlung beklatschten dieses Vorhaben heftig.

"Wir sind Tauchen!"

Übergeordnetes Ziel von Dworak: "Wir sind Tauchen in Österreich! Nur das können wir gemeinsam anstreben und nichts weniger!". Wer an Tauchen denkt, soll zukünfig an den TSVÖ denken und den TSVÖ aufsuchen.
Dworak dankt dem ehemaligen Präsidenten Harald Schwammer, sowie für die Wahl und das Vertrauen der österreichsichen Tauchsportvereine für die kommenden drei Jahre in sie. Die neue Präsidentin dankt auch für die Organisation der Generalversammlung durch den Oberösterreichischen Landestauchverband.

(Im Bild, von links nach rechts: Thomas Wurzer, Oliver Moser, János A. Fehérváry, Evelin Dworak, Harald Schwammer, Michael Stachowich)


(Im Bild, von links nach rechts: Thomas Wurzer, Oliver Moser, János A. Fehérváry, Evelin Dworak, Harald Schwammer, Michael Stachowich)
13.04.2011 15:57

zurück