zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom TSVÖ.

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Rekordflut in der "Auster".

Bereich Infonavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

Rekordflut in der "Auster"

Die Schnellsten im Wasser kämpfen in Graz um Staatsmeistertitel und Bestzeiten. Die Staatsmeisterschaften im Flossenschwimmen sind die letzte Qualifikationsmöglichkeit für den Nationalkader und dienen aber auch als organisatorische Generalprobe für die baldige Jugend-WM.

Rund hundert Athletinnen und Athleten aller Altersklassen matchen sich zwischen 15. und 17. Juni 2012 im Sporbad "Auster" in Graz-Eggenberg bei den Österreichischen Staats- und Jugendmeisterschaften im Flossenschwimmen & Streckentauchen. Dabei gibt es sportliche Höchstleistungen, wichtige organisatorische Erfahrungen werden gesammelt.

Top-Athleten und Rekorde

Herausragender Wettkämpfer bei diesen Staatsmeisterschaften ist der 17-jährige Johannes Seitz - er gewinnt die meisten Staatsmeistertitel. Einer der ältesten Wettkämpfer, János Fehérváry (35, Vienna Dolphins), bricht überraschend den langjährigen Rekord über die Königstauchdisziplin 100 Meter Streckentauchen in 00:38,47. Die Athleten der Sport Union Graz stellen hingegen alle BiFin-Rekorde in der allgemeinen Klasse auf: Eva Chaves-Diaz (50 BiFin, 100 BiFin, 200 BiFin), Flori Lang (50 BiFin, 100 BiFin), Dominik Unger (200 BiFin). In den Flossenschwimm- und Streckentauchen-Bewerben sind die Schwestern Anita und Tina Kastner (Vienna Dolphins) wieder eine Macht - sie erringen in fast allen FS- & ST-Bewerben die Titel.

Persönliche Bestleistungen werden von den Jugendlichen ins Becken gelegt: Dominik Twardowski (16, 1. LTC) verbessert seine Bestzeiten über mehrere Strecken teilweise um bis zu 12 Sekunden und spielt somit in Österreich ganz vorne mit. Auch die Bestleitungen von Evelin Balogh, Sara Zrilic, Oliver Biró und Patrick Schmidt (alle Vienna Dolphins) zeigen, dass im Nachwuchbereich einiges los ist. Nach jahrelanger Absenz stellten sich diesmal Jennifer Kozel und Mario Siegl (beide SV Bäder) der Wettkampf-Herausforderung und brachten ebenfalls beachtliche Leistungen.

Organisatorische Nagelprobe

Für den Ausrichter der Staatsmeisterschaften, der Sport Union Graz, ist diese Veranstaltung der letzte "Echtdurchlauf" vor der von der Union organisierten Jugend-WM. Wichtige Abläufe, Details, Personalfragen und vieles mehr wurde professionell durchgespielt um sich optimal für die Jugend-WM zu rüsten.

Erstmals im Einsatz ist dabei auch das seit diesem Jahr gültige CMAS-Reglement Flossenschwimmen. Auf Punkt und Beistrich umgesetzt, damit sich Organisator und Wettkämpfer für den internationalen Einsatz optimal vorbereiten können: Echo der Athleten und Funktionäre ist ein positives.

Nationalkader fixiert

Aufgrund der in der Saison und letztendlich bei diesen Staatsmeisterschaften erbrachten Leistungen hat Nationaltrainer Karl Kastner den Jugendkader und Allgemeinen Kader einberufen.

Jugend-Nationalkader (für Jugend-WM/Graz):

Oliver Biró, Eva Chaves-Diaz, Richard Giefing, Nicole Pichler, Tanja Poljanc, Patrick Schmidt, Dominik Twardowski, Dominik Unger, Eva-Maria Unger, Sara Zrilic

National-Kader (für EM/Lignano):

János Fehérváry, Anita Kastner, Tina Kastner, Tanja Poljanc, Johannes Seitz, Sara Zrilic

Der TSVÖ dankt allen Funktionärinnen/Funktionären für ihr ehrenamtliches Engagement im Rahmen dieser Meisterschaften und gratuliert allen Athletinnen/Athleten zu ihre Leistungen. Besonderer Dank gilt dem Ausrichter, dem Sport Union Freizeitclub Graz (voran Heli Krottmayer und Riccardo Skringer) - viel Erfolg für die Jugend-WM!

Download:

- Ergebnisse Österreichische Staatsmeisterschaft FS & ST (PDF Größe: 336.11 KB)
- Ausschreibung (PDF Größe: 141.44 KB)
- Neue Rekordliste  (PDF Größe: 58.22 KB)

Mehr Fotos dazu auch unter ...

facebook.com/tsvoe


Österreichisches Staatsmeisterschaften Flossenschwimmen (c) Angela Kastner
19.06.2012 12:17

zurück