zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom TSVÖ.

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. TSVÖ steht voll hinter neuem BSO-Präsidium.

Bereich Infonavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

TSVÖ steht voll hinter neuem BSO-Präsidium

Herbert Kocher wurde zum neuen Präsidenten der Österreichischen Bundessport-Organisation gewählt. Leo Windtner ist neuer Vorsitzender der Fachverbände, Michael Eschlböck vertritt die Nichtolympia-Sportarten im neuen BSO-Präsidium.

Im Rahmen der 44. Österreichischen Sportversammlung am 15. November 2013 in Wien wurde Herbert Kocher (ASKÖ) mit Unterstützung des Tauchsportverbandes Österreichs einstimmig zum neuen Präsidenten der Österreichischen Bundes-Sportorganisation gewählt. Er folgt damit Peter Wittmann nach, der von 2007 bis 2013 das Amt des BSO Präsidenten innehatte.

Leo Windtner (Präsident des Österreichischen Fußballbundes) ist im Rahmen des am gleichen Tages stattgefundenen 89. Sportfachrates - ebenfalls mit Zustimmung des TSVÖ - zum neuen Vorsitzenden der Fachverbände worden. Windtner ist somit oberster Repräsentant der sechzig in der BSO organisierten und anerkannten olympischen und nicht-olympischen Fachverbände. Windtner versprach bei seiner Antrittsrede "die Trägerraketen für den gesamten Sport in Österreich zu zünden".

Eschlböck: Vizepräsident für nicht-olympische Sportarten

Zum ersten stellvertretenden Vorsitzenden und zum Interessenvertreter der nicht-olympischen Sportarten wurde der Präsident des American Football Bundes, Michael Eschlböck, einstimmig gewählt. Er ist somit direkter Ansprechpartner für den TSVÖ bezüglich seiner nicht-olympischen Sportarten Apnea, Sportdiving, Orientierungstauchen, Unterwasser-Rugby und der vorolympischen Sportart Flossenschwimmen.

Kampf um "Tägliche Turnstunde" und "ORF Sport Plus"

Erste und zentrale Anliegen dieses neuen BSO-Präsidiums sind die Einführung der "Täglichen Turnstunde" in Österreichs Schulen 2014 und der Erhalt des TV-Kanals "ORF Sport Plus" dessen Sendebetrieb eingestellt werden soll.


"Der Tauchsportverband Österreichs steht voll hinter dem neuen BSO-Präsidium, freut sich vor allem, dass nun auch die nicht-olympischen Sportarten einen starken Vertreter haben", sagte TSVÖ-Vizepräsident János A. Fehérváry dem neuen Team persönlich unmittelbar nach der Wahl und sichterte dem neuen Team Unterstützung zu - vor allem kurzfristig im Kampf für die "Tägliche Turnstunde" und dem Erhalt von "ORF Sport Plus". Fehérváry weiter: "Wir wünschen dem neuen BSO-Präsidium alles Gute und einen erfolgreichen Rot-weiß-rot-Sport!"

Mehr dazu ...
BSO: Herbert Kocher zum neuen BSO-Präsidenten gewählt
Leo Windtner zum neuen Vorsitzenden der Fachverbände gewählt

 

 

(Foto: TSVÖ-Vizepräsident János Fehérváry mit Herbert Kocher, Michael Eschlböck, Leo Windtner; Leo Windtner bei seiner Antrittsrede, Sportfachrat-Vorstand, BSO-Präsidium)


János Fehérváry (TSVÖ) gratuliert Herbert Koch (BSO) (c) TSVÖ
15.11.2013 19:51

zurück