zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom TSVÖ.

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Unterwasser-Rugby: Wieder Silber in Saint Petersburg.

Bereich Infonavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

Unterwasser-Rugby: Wieder Silber in Saint Petersburg

Das TSVÖ-Team erkämpft beim "White Nights-Cup 2013" am ersten Juni-Wochenende sensationell den zweiten Platz.
 

Das TSVÖ UWR-Team reiste auch heuer wieder zum "White Nights-Cup 2013" (1. und 2. Juni) nach St.Petersburg. Schon zum zweiten Mal nahm unsere Mannschaft an diesem sehr gut organisierten und heuer in einem ganz modernen Schwimmbad veranstaltetem Turnier teil. Sämtliche Spiele dieses Turniers wurden per Livestream in überaus guter Qualität ins Internet übertragen. Ein Vorzeigeturnier aus welchem man lernen kann, wie auch eine Randsportart entsprechend präsentiert und vermarktet werden kann.

Trotz einiger Schwierigkeiten bei der Visa-Beschaffung gelang es doch, eine schlagkräftige aber durch den Ausfall einiger Leistungsträger stark verjüngte Mannschaft von 11 Mann nach Russland zu bringen.

Knapper Aufstieg ins Finale

Nach einem schwachen Start gegen den Vorjahressieger Betta Moskau (0:9)  ging es im 2. Spiel gegen die deutsche Mannschaft des TC-Manta. Nach einer relativ raschen 2:0 Führung ging aber die taktische Disziplin in unserem jungen Team verloren und die Deutschen konnten das Spiel noch drehen und siegten knapp mit 3:2.

Mit dem dritten Platz aus der Vorrunde ging es nun in der Hoffnungsrunde gegen Aquanaut Tula den
Erstplatzierten aus der anderen Gruppe und damit um den Aufstieg in die Finalgruppe. Trotz eines 0:1 Rückstandes konnte dieses Spiel dann überzeugend mit 5:1 gewonnen werden.

Nun ging es im Kampf um die Plätze 1 bis 3 zuerst wieder gegen das Team aus Deutschland. Diesmal ging der TC-Manta mit 1:0 in Führung. Unsere Mannschaft kämpfte aber diszipliniert weiter und kam immer besser ins Spiel. Nach dem 1:1 wurde auf die Entscheidung gedrängt; der Schlusspfiff verhinderte aber einen Sieg der zu diesem Zeitpunkt  stärkeren Österreicher.

Da die Deutschen in der Finalrunde mit 1:7 gegen Betta-Moskau verloren hatten war klar, dass Österreich  für den Turniersieg,  die starke russische Mannschaft  unbedingt schlagen mussten.
Um Platz 2 zu sichern durften nicht höher als 0:6 verloren werden.

Spannendes Spiel gegen die Russen

Diese Aufgaben waren nach dem 0:9 vom Vortag sehr hoch angesetzt.Wieder wurde unsere Taktik umstellen und dies wurde durch die Spieler sehr gut umgesetzt.  Die Russen konnten sich auf diese Taktik nicht  einstellen und kamen in der 1. Halbzeit nur knapp zur 1:0 Führung. Da unsere Mannschaft aber unbedingt einen Sieg brauchte und  auch gewinnen wollte,  wurde  zum Ende des Spiels noch mehr  in die Offensive investiert.

Dadurch wurde aber der Defensivbereich anfälliger und die konterstarken Russen erzielten noch vier Tore. Durch das bessere Torverhältnis gegenüber den Deutschen in den Finalspielen wurde aber der zweite Platz gesichert und die Silbermedaille eingefahren.

Die Mannschaft hat großartig die durch den Trainer vorgegebenen taktischen Varianten umgesetzt und wirklich gut als Team harmoniert. Die Teilnahme an diesem Turnier sowie der erzielte 2. Platz waren wieder ein Schritt weiter in der Entwicklung dieses Teams, das vor allem Erfahrung sammeln muss und zum Erreichen eines wirklich ganz großen Erfolgs noch die notwendige Zeit braucht.

 

Ergebnis White Nights-Cup 2013:

1

Betta Moskau

2

Austria

3

TC Manta Saarbrücken

4

Aquanaut Tula

5

Finnland Mix

6

St. Petersburg



Weitere Infos und Fotos:
uwr.at
White Nights 2013 auf facebook 


Text und Fotos:
Gerald Fuchs UWR-Kommissionleiter im TSVÖ  


(c) TSVO (Gerald Fuchs)
07.06.2013 00:59

zurück