zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom TSVÖ.

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Unterwasser-Rugby: Wiener wieder überragend.

Bereich Infonavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

Unterwasser-Rugby: Wiener wieder überragend

Am Samstag, dem 2. November 2013, fand die Hinrunde zur Österreichischen Staatsmeisterschaft im Unterwasser-Rugby 2013/14 statt.

Da sich der UWRC-Wien entschlossen hatte, diesmal seine besten Spieler in einem Team zu vereinen und auf die Nennung einer zweiten Mannschaft zu verzichten, standen sich nur vier Mannschaften gegenüber.

Spielberechtigt waren:
UWRC-Wien, SALUK-Salzburg, EKUS-Klagenfurt und STC-Graz.

Durch die Vereinigung der stärksten Spieler in nur eine Mannschaft,  wurde die Überlegenheit des UWRC-Wien gegenüber den anderen Vereinen augenscheinlich. Dieses UWRC- Team zeigte vom ersten bis zum letzten Spiel, dass es zur Zeit das Maß aller Dinge im österreichischen Unterwasser-Rugbysport repräsentiert.

Wiener im Torrausch

Im ersten Spiel gegen die Mannschaft des STC-Graz noch mit etwas angezogener Handbremse, spielten sich  die Wiener dann in einen wahren Torrausch. Mit ihrem neuen Spielsystem und dem perfektem Einhalten der ausgegebenen  Taktik, spielte der UWRC  alle anderen Teams schwindelig und degradierten sie diesmal zu Statisten.

Das Torverhältnis von 29:1 Toren und der unangefochtene erste Platz in dieser Hinrunde spiegelt die Überlegenheit der Wiener Mannschaft nur zum Teil wieder.

Nationaltrainer begeistert

Der anwesende Nationaltrainer Uwe Wiesner war von Spielanlage und der Leistung der Wiener Mannschaft, in der ja auch einige Nationalkaderspieler vertreten sind begeistert.

Die drei anderen Vereine spielten untereinander quasi in einer anderen Liga, waren dort in etwa ebenbürtig und können in der im Frühjahr 2014 folgenden Rückrunde, den zweiten Platz in der Gesamtwertung noch untereinander ausfechten - hier ist wirklich noch alles möglich.

Der nächste Österreichische Staatsmeistertitel wird den Wienern aber,  wenn sich die anderen Teams nicht gravierend verbessern und der UWRC sich in der Rückrunde nicht selbst ein Bein stellt,  kaum noch zu nehmen sein.


Spielstand nach der Hinrunde:
1. UWRC-Wien
2. SALUK-Salzburg
3. EKUS Klagenfurt
4. STC-Graz

Mehr dazu ...
Einzel-Ergebnisse in der Tabelle(XLSXGröße: 15.56 KB)

Fotos zu dieser Hinrunde unter ...
facebook.com/cmas.sport.austria


Aktuelle Unterwasser-Rugby-Infos aus Österreich auch unter
uwr.at


Gerald Fuchs
UWR-Kommissionsleiter im TSVÖ
 


Siegreiches UWRC-Team 2013 (c) TSVÖ/Gerald Fuchs
05.11.2013 01:17

zurück