zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom TSVÖ.

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. 22 neue Österreichische Rekorde und International starke Leistungen der Flossenschwimmer bei den Staats -und Jugendmeisterschaften 2017 in der Südstadt.

Bereich Infonavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

22 neue Österreichische Rekorde und International starke Leistungen der Flossenschwimmer bei den Staats -und Jugendmeisterschaften 2017 in der Südstadt

Vom 5. -7.Mai 2017 fanden unter starker internationaler Beteiligung aus Ungarn, Slowakei und Tschechien die Internationalen Österr. Staats –und Jugendmeisterschaften im Flossenschwimmen im BSFZ Südstadt statt.

Veranstalter in bewährter Art und Weise war wieder einmal der Vienna DOLPHINS unter der Organisation von Obmann Karl Kastner, mit tatkräftiger Unterstützung und mit ebenso bewährter Routine der Verein „Finswimming SPEEDFISH“ unter der Leitung von Angela Kastner. Die Veranstaltung lief zügig und ohne nennenswerte Probleme ab und konnte am Sonntag um 13:00 Uhr nach den zahlreichen  Siegerehrungen verletzungsfrei abgeschlossen werden.

 

Der Präsident des TSVÖ, Peter Bartl ließ es sich am zweiten Tag der Veranstaltung  nicht nehmen um nach der Begrüßung durch den Veranstalter zahlreiche Siegerehrungen durchzuführen, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön durch diese wertschätzende Geste!

 

14 Vereine mit über 170 Teilnehmern aus dem In –und Ausland machten die Veranstaltung zu einem großartigen Event, dabei gab es eine regelrechte Flut an neuen fantastischen  Österreichischen Rekorden in nahezu allen Kategorien.

 

Herausragender Sportler dieser Meisterschaft war Geza EISSERER  vom 1.Linzer Tauchclub (Betreuung durch Nationaltrainer Karl Kastner), welcher insgesamt 5 neue Österr.Rekorde in der Allgemeine Klasse schwamm und mit seinen Zeiten ein (sein) neues sportliches Kapitel aufgeschlagen hat.

Um es mit Fakten festzuhalten ist es nicht vermessen seine neuen ÖR entsprechend zu würdigen, besonders hervorzuheben sind seine Leistungen über 50 mAP in 0:14,73,   100 mFS in 0:37,73,   200 mFS in 1:24,60   sowie die 400 mFS in 3:08,79, dies deshalb weil es für die bevorstehenden Europameisterschaft im Juli 2017 in Polen  berechtigte Hoffnung  auf einen Einzug in das eine oder andere Finale geben könnte.

 

Dass es hier noch Entwicklungspotential für Geza EISSERER gibt, zeigt alleine der Umstand, dass er in keinem einzigen Bewerb wirklich gefordert wurde!

 

In den  BiFins Bewerben über 50, 100 und 200 m war Dominik UNGER vom FC-Union Graz nicht zu schlagen und eine Klasse für sich, seine bestehenden Rekorde verfehlte er jeweils nur knapp und hat sich für die EM das Teilnahmeticket gesichert und  wird ua auch am neuen BiFins-Bewerb über 400 m bei der Europameisterschaft in Polen an den Start gehen.

 

In der Allg.Klasse der Damen war Eva-Maria UNGER von den Vienna DOLPHINS in ihren Paradedisziplinen nicht zu bezwingen und wurde mit 9 x Gold die erfolgreichste Sportlerin, das Ticket für die EM hatte sie bereits durch die erbrachten  Limits bei den vorangegangenen Weltcups in Eger und Lignano fixiert.

 

Gerry ROGLER (zur Zeit TSVÖ-Co-Trainer) und Sportler der Vienna DOLPHINS gelang ein glänzendes Comeback und schwamm in der 4x200 m Staffel als Startschwimmer die 200 m FS in beachtlichen 1:34,35, ebenso starke Leistungen lieferte Patrick SCHMIDT und Mikail CELIK von den Vienna DOLPHINS ab.

 

In den Staffelbewerben,  4 x 200 und 4 x 100 m FS in der Allgemeinen Klasse der Damen war die Mannschaft des 1.Linzer Tauchclub nicht zu schlagen und sicherten sich den Österr.Staatsmeistertitel mit den Sportlerinnen, Mia NUSSBAUMER, Kristina MITTERMAYR, Lea PART und Lara PÖTZL.

Dieser Erfolg zeigt  die konsequente Trainingsarbeit im Nachwuchsbereich des 1.LTC  durch die Trainer Michael PART und Michael MAURER.

 

Besonders erfreulich der starke Trend in den jeweiligen Jugendklassen, hier haben sich zwei Sportler in besonders starker Form präsentiert und stellten  in den jeweiligen Jugendklassen neue Österr.Rekorde auf.

Vorne weg, Vanessa LEIRICH (Vienna DOLPHINS) die gleich 4 neue Rekorde in der Klasse „D“ verbessern konnte, ihr Vereinskollege Christian BLASCHEK, ebenso in der Klasse „D“ verbesserte zwei Rekorde, einen von seinem jetzigen Trainer, Gerry Rogler über 1500m FS auf beachtliche 16:02,44

 

In der Jugendklasse „E“ gab es noch zwei weitere neue Rekorde durch Anna BENIGNI, bemerkenswert jener,  über die 200 m FS in 2:05,92 (Vienna DOLPHINS), damit löschte sie einen 17 Jahre alten Rekord, sowie   bei der männlichen Jugend  durch Niko BRAUNSTINGL über die 50 und 100 m BF (SPEEDFISH).

 

In der Jugendklasse „E“ gab es aber auch noch gute sportliche Leistungen in Verbindung mit neuen Österr.Jugendrekorden durch die Sportler Lim, Mu-Yang, Cabala  JAKOB, beide SV-Bäder und noch durch Kenan EMROVIC von SPEEDFISH.

 

Abschließend möchte ich mich bei meinem Team und bei allen freiwilligen Helfern sowie beim Elektronik –und Protokollführer  Herrn Ing.Andreas STEINER und seiner Mannschaft sehr herzlich bedanken, durch die rasche und zeitgerechte Listenerstellung gab es einen zügigen Ablauf der Internationalen Österr. Staats –und Jugendmeisterschaft 2017.

  

Karl Kastner

Veranstalter/Organisator


22 neue Österreichische Rekorde und International starke Leistungen der Flossenschwimmer bei den Staats -und Jugendmeisterschaften 2017 in der Südstadt
18.05.2017 14:51

zurück