zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom TSVÖ.

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Weltmeisterschaft & University World Championships im Flossenschwimmen 2016 Volos/Griechenland.

Bereich Infonavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

Weltmeisterschaft & University World Championships im Flossenschwimmen 2016 Volos/Griechenland

5 Top-Ten Platzierungen und 3 x Finalteilnahme unserer Nationalkadersportler

11 neue Österr.Rekorde und 13 persönliche Bestzeiten!!

Eva-Maria UNGER, Geza EISSERER und Patrick SCHMIDT

Weltmeisterschaft vom 22. - 29.6., University World Championships vom 27.6. - 1.7.2016  im Flossenschwimmen in Volos/Griechenland.

Insgesamt haben 32 Nationen teilgenommen und unsere Sportler haben sich wirklich von ihrer stärksten Seite gezeigt.

Unter der Führung von Nationaltrainer Charly KASTNER und der Jugend-Nationaltrainerin Mag. Zita BENIGNI gingen unsere Athleten in ihren Spezialdisziplinen hoch motiviert und gut vorbereitet an den Start.

Die ersten beiden Wettkampftage waren mit etwas Anlaufschwierigkeiten verbunden, unsere Sportler konnten sich auf die doch recht tropischen Bedingungen anfangs nur schwer einstellen. Zumal Eva-Maria Unger und Geza Eisserer durch wichtige Prüfungen im Rahmen ihrer Studien erst am Abend davor anreisen konnten.

Mit Restmüdigkeit und wenig Schlaf, sowie stressbedingt durch die klimatischen Bedingungen belastet fiel der erste Wettkampftag erwartungsgemäß bescheiden aus.

Eva-Maria UNGER konnte trotz dieser nicht gerade optimalen Vorgabe (knappe Anreise und der enorme Temperatursprung von 20 auf 35 Grad)  über 400 m FS in 3:33,79  einen neuen Österr. Rekord fixieren.

Eva kam in den folgenden Wettkampftagen immer mehr in Schwung und erzielte über 200 m FS in der Zeit von 1:36,55 eine neue fantastische Bestleistung und verbesserte ihren eigenen Rekord um über 3 Sekunden, hier war die Konkurrenz enorm stark aufgestellt und als neunte verpasste sie das Finale ganz knapp.

In ihrer Spezialdisziplin über 400 m FS erreichte sie dann bei den University World Championships das Finale der besten acht und schwamm dabei auf den 7.Platz und drückte den von ihr im Vorlauf bereits aufgestellten neuen Österr. Rekord nochmals auf 3:30,62. Eine enorme Leistungssteigerung!

 Weltmeisterschaft Volos

Patrick SCHMIDT, der jüngste im Team (es war seine erste Weltmeisterschaft in der allgemeinen Klasse) schwamm über die 100 m BiFin  in 0:46,59 knapp an seine persönliche Bestleistung heran musste aber dem Lampenfieber Tribut zollen und blieb hier doch etwas unter seinen eigenen Zielvorstellungen zurück.

Über seine Spezialdisziplin 200 m BiFin konnte er dann aber seine persönliche Bestleistung um mehr als 3 Sekunden auf 1: 44,72 drücken, auch im Sprintbewerb über 50 m BiFin verbesserte er seine eigene Bestleistung deutlich.

Geza EISSERER hatte die Herausforderung den von Gerry Rogler gehaltenen Rekord zu knacken und verbesserte über 50 FS im Rahmen der WM mit 0:18:09 den vom Gerry gehaltenen Rekord aus dem Jahre 2009.

Mit Fortdauer der Bewerbe wurden unsere Sportler immer stärker, wodurch die Wettkampfleistungen schon entsprechende internationale Qualität bekamen. Dies zeigte sich durch die sensationellen Zeiten in ihren Spezialdisziplinen während der University World Championships, welche im Anschluss an die WM, ebenfalls in Volos geschwommen wurden.

Geza EISSERER verbesserte während dieser Wettkämpfe nicht nur den Gerry Rogler Rekord über 400 m FS sondern auch gleich den 200 m FS-Rekord aus dem Jahre 2010 und erreichte damit den 5.Platz im Finale, eine Medaille blieb aber aufgrund der starken Konkurrenz aus China und Russland außerhalb der Reichweite.

 Weltmeisterschaft Volos

 

 Übersicht

 Leistungsbilanz:

Eva-Maria UNGER: 

200 FS 1:36,55 (neuer ÖR)

400 FS 3:30,62 (3 x ÖR verbessert )

800 FS 7:24,22 (neuer ÖR)

 

Geza EISSERER:

50 AP 0:15,84 (neuer ÖR)

50 FS 0:18,09 (neuer ÖR)

100 FS 0:38,89 (neuer ÖR)

200 FS 1:27,15 (neuer ÖR)

400 FS 3:13,47 (2 x ÖR verbessert)

800 FS 6:55,92 (persönl.Bestleistung)

 

Patrick SCHMIDT.

50 BiFin 0:21,44 (persönl.Bestleistung)

200 BiFin 1:44,72 (persönl.Bestleistung)

Im Namen des Trainerteams möchte ich mich bei unseren Kadersportlern Eva Maria UNGER, Geza EISSERER und Patrick SCHMIDT für die gezeigten Leistungen, vor allem aber für die Leistungsbereitschaft besonders bedanken, ihnen gebührt Lob und Anerkennung!

Bedanken möchte ich mich auch beim gesamten Präsidium des TSVÖ, der sportlichen Leiterin, Frau Sabine Buchberger, dem Referenten für Flossenschwimmen Herrn Michael Maurer sowie unserem Finanzreferenten Herrn Helmut Weiss.

Frau Steffi Weiss, (TSVÖ-Sekretariat) möchte ich meinen besonderen Dank für die professionelle Unterstützung aussprechen, durch die knappen Uni-Prüfungen unserer zwei Sportler mussten außertourliche Lösungen für die Anreise gefunden werden und es hat alles perfekt geklappt.

Alle Teilnehmer sind wieder wohlbehalten nach Wien zurück gekommen.

Mit sportlichen Grüßen

Charly Kastner

Nationaltrainer

Flossenschwimmen


Weltmeisterschaft & University World Championships im Flossenschwimmen 2016  Volos/Griechenland
07.07.2016 09:55

zurück