zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom TSVÖ.

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home.

Bereich Infonavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

TauchlehrerInnentagung 2019

02.03.2019 - 03.03.2019

Wir laden alle Tauchlehrerinnen und Tauchlehrer herzlich zu unserer jährlichen Tagung in Traunkirchen ein.

Ort: Traunkirchen

TauchlehrerInnentagung 2019

Symposion Hotel Post am Traunsee, Ortsplatz 5, 4801 Traunkirchen, 02. bis 03.03.2019

 

Samstag, 02.03.2019

13:00 bis 13:05 Uhr    Eröffnung und Begrüßung


Peter BARTL, Präsident TSVÖ

Thomas WURZER, Vizepräsident TSVÖ und Leiter KAT

 

13:05 bis 14:00 Uhr    KAT –Rückblick und Ausblick

Thomas WURZER, Leiter Komitee Ausbildung und Technik

Joe BRUCKNER, Leiter Kommission Technisches Tauchen

DI Andreas WENINGER, Leiter Kommission ÜL und Instruktorausbildung

Lukas HARTMANN, Leiter Kommission Sporttauchen

Christian FEICHTINGER, Mitarbeiter Kommission Behindertentauchen, QMB KAT

Zahlen, Daten und Fakten über das abgelaufene Jahr 2018 und kurzer Überblick über die geplanten Aus- und Weiterbildungen im Jahr 2019.

 

14:00 bis 15:00 Uhr    „Rausch der Tiefe“ und „Das falsche Gas“

Andreas PACHER , allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierte Sachverständiger im Tauchwesen

Andreas PACHER zeigt im Vortrag „Rausch der Tiefe“ drei völlig unterschiedliche, jedenfalls aber eindrucksvolle Fälle von dokumentiertem Tiefenrausch - zwei davon leider mit tödlichem Ausgang. Im zweiten Vortrag „Das falsche Gas“ werden zwei ebenso lehrreiche wie tragisch geendete TecTauchunfälle vom Attersee aus dem Jahr 2018 analysiert.

 

 

15:00 bis 15:30 Uhr    Kaffeepause

 

15:30 bis 16:15 Uhr    „Jo-Jo-Tauchen im Lichte verschiedener Dekompressionsmodelle“

Dr. Markus SCHAFHEUTLE, taucht seit 1998 mit Kreislaufgeräten, Konstrukteur von RECY‘01


Jo-Jo-Tauchen ist viel geschmäht und doch immer wieder praktiziert. Die meisten Taucher vertrauen darauf, dass der Computer am Arm das schon regeln wird. Die meiste Zeit funktioniert das auch, aber leider nicht immer.

Was sich wenige Taucher klar machen ist, dass nicht alle Computer gleich sind, sondern auf unterschiedlichen mathematischen Modellen beruhen. Wie handhaben diese Modelle die Jo-Jo-Problematik? Gibt es sicherere und weniger sichere Modelle? Wie unterscheiden sich diese Modelle überhaupt? Hat das verwendete Atemgas (Luft, Nitrox) je nach verwendetem Modell einen unterschiedlichen Einfluss auf das Tauchgangsprofil?

Der Vortrag wird keine Marktübersicht über verschiedene Tauchcomputer geben. Er möchte aber hinterfragen, was in ihnen vorgeht und wie sie z.B. mit Extremtauchen (Jo-Jo) umgehen.

 

16:15 bis 17:00 Uhr    „Sexuelle Belästigung im Sport“

Dr. Erik TEUMANN, Leiter Komitee Wissenschaft im TSVÖ und Verbandsarzt

Mag. Sabine BUCHBERGER, Leiterin Komitee Sport im TSVÖ

Was kann passieren? Was passiert? Vermeidungsstrategien

 

17:00 bis 17:30 Uhr    „Sportdiving“

Dominik KREIDENITSCH, TSVÖ Tauchlehrer, CMAS Moniteur***, sportlicher Leiter des LTV-NÖ

Sportdiving, ein Bewerb für Gerätetaucher, vier Disziplinen, Regeln, Bilder, Video und Erfahrungen

 

ab ca. 18:00 Uhr         Prosecco Empfang mit Häppchen

Ihr seid herzlich eingeladen, euch direkt bei den jeweils Verantwortlichen im TSVÖ über Aktuelles und Geplantes zu informieren. Jeder aktive Vorschlag eurerseits hilft uns, euch in Zukunft noch besser zu unterstützen!

  

ab ca. 19:30 Uhr         Abendessen - "Open End"

 

  

Sonntag, 03.03.2019

09:00 bis 09:30 Uhr    Update Ausbildung - wohin geht es?

Thomas WURZER, Leiter KAT                                 

Diskussion über Probleme und Wünsche der TauchlehrerInnen.

  

09:30 bis 10:15 Uhr    Analyse von Kaltwassertauchunfällen und Maßnahmen“

Frank OSTHEIMER, Diplom Ingenieur, Lehramt TU Darmstadt; VDST/CMAS TL4/Instrukteur; Stv. Bundesausbildungsleiter des VDST

  

„Ausbildung“ oder „Ausrüstung“ - an welchen Stellschrauben müssen wir drehen, um Tauchunfälle im Kaltwasser noch weiter zu reduzieren? Dieser Frage widmet sich Frank Ostheimer seit über 12 Jahren - seit einem einschneidenden tödlichen Tauchunfall, den er damals mit begutachten musste. Seitdem ist im VDST viel passiert: Ausrüstungsempfehlungen, Eistauchstandards und ein Spezialkurs Problemlösungen beim Tauchen (CMAS Self Rescue Diver) wurden eingeführt. Als VDST Ressortleiter Tauchtechnik und stellvertretender Bundesausbildungsleiter initiierte er vor vier Jahren eine internationale Arbeitsgruppe mit Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Ergebnisse bilden den Schwerpunkt des Vortrags.

  

10:15 bis 10:30 Uhr    Kaffeepause

  

10:30 bis 11:15 Uhr    „Erkrankungen, Prävention und Verletzungen bei Wassersportaktivitäten im Urlaub“

 Dr. Heiko RENNER, Stellvertretender Ärztlicher Leiter Privatklinik Währing (Prim. Doz. Dr. Worseg), Hyperbaric Consultant, OEGUHM

                                             

11:15 bis 12:00 Uhr    „Die Insel VIS und ihre Wracks“

 Franz MITTERMAYER, Polizist, Marinehistoriker, UW Fotograf und Wracktaucher

Die wechselvolle Historie der Insel VIS (Kroatien) und die Wracks im Laufe der Geschichte.

  

12:00 bis 12:05 Uhr    Verabschiedung

zurück