zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom TSVÖ.

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Weltmeisterschaft und Universiade in Flossenschwimmen in Belgrad 2018.

Bereich Infonavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

Weltmeisterschaft und Universiade in Flossenschwimmen in Belgrad 2018

2x GOLD , 1x Bronze, 3 neue Österreichische Rekorde und viele Top Ten Platzierungen

Mit Geza EISSERER (1.LTC), Eva-Maria UNGER (Vienna DOLPHINS), Dominik UNGER (FC-Union Graz) und Patrick SCHMIDT 8Vienna DOLPHINS) haben wir im Bereich Flossenschwimmen  in den letzten Jahren ein schlagkräftiges Team aufgebaut, welches in der Lage ist im internationalen Feld ganz vorne mitzumischen.

Die beiden Finalplätze (7.)  von Eva-Maria UNGER über 1500  und Geza EISSERER über 800 m sowie  der fantastische Rekord von Eva-Maria UNGER über die  1500 m FS in 13:58,27 zeigt die hohe Leistungsbereitschaft beider Athleten. Gerade im Mittel –und Langstreckenbereich sind diese Leistungen besonders hoch zu bewerten, weil damit eine mehrjährige Trainingsplanung einhergeht.

Besonders hervorzuheben ist Geza EISSERER  unser 2-facher Goldmedaillengewinner über 400 und 800 m FS, bei den University World Games und Eva-Maria UNGER mit ihrer Bronzmedaille über die 800 m FS.

Geza EISSERER hat es etwas geschafft, das in der Geschichte unseres Verbandes einzigartig ist. Er hat nicht nur zwei Goldmadaillen über 400 und 800 m gewonnen, er hat den regierenden Weltrekordhalter Evgeny SMIRNOV aus Russland auf  seiner Spezialstrecke (400 m FS) in einem packenden und äußerst spannenden Finale mit der Zeit von 3:05,25 bezwungen und dabei seinen eigenen Rekord eingestellt.

Eine Tatsache die niemand für möglich gehalten hätte, auf den letzten 50 m ist Geza EISSERER dem  haushohen Favoriten SMIRNOV  auf und davon geschwommen, sodass einem nahezu die Luft weggeblieben ist.

Dominik UNGER vom FC Union Graz konnte über die Bewerbe 200 und 400 m BiFin neue Österr.Rekorde verbessern und hat wirklich viel Pech, indem er mehrmals in seinen Spezialdisziplinen den Einzug ins große Finale und bei der Universiade über 50 und 100 m BF knapp eine Medaille verpasste und jeweils den undankbaren 4.Platz erreichte.

Patrick SCHMIDT; Vienna DOLPHINS schwamm über die 200 BF neue persönliche Bestleistung und verfehlte leider das ganz große Finale bei der Universiade  um 0, 07 sek., mit seiner Zeit von 1:42,34 verbesserte er aber seine Bestleistung um über 2 Sekunden.

Als Nationaltrainer möchte  ich mich abschließend bei allen Sportler für die erbrachten  Leistungen sehr herzlich bedanken, vor allem aber für den Teamgeist der immer wieder deutlich zu spüren war, es waren die erfolgreichsten Weltmeisterschaften im Flossenschwimmen für den TSVÖ.

Dem Präsidium und vor allem dem Sekretariat mit Steffi Weiss gehört auch mein besonderer Dank für die reibungslose Vorbereitung und Organisation. Nochmals herzlichen Dank an dieser Stelle!!!

  

Charly Kastner

Nationaltrainer

Flossenschwimmen


Weltmeisterschaft und Universiade in Flossenschwimmen in Belgrad 2018
30.07.2018 14:01

zurück