zum Inhaltsbereich springen.

zur Hauptnavigation springen.

zur Subnavigation springen.

zum Standort springen.

Link zur Startseite vom TSVÖ.

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Sport. Leiter des Komitees.

Bereich Infonavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Leiterin des Komitees für Sport

Sabine Buchberger 
+43 664 2500 766

Leiterin Komitee Sport

Mag. Sabine Buchberger

Aufgabengebiet

  • Wahrnehmung und Behandlung aller den Sport betreffenden Angelegenheiten des TSVÖ
  • Kontakte zu der Sportakademie (den Bundesanstalten für Leibeserziehung) sowie Kontakte zu internationalen Verbänden
  • Mitwirkung bei der staatlichen SportinstruktorInnen- und TrainerInnen-Ausbildung durch die Sportakademien (staatlich geprüfte SportinstruktorInnen Tauchen und Flossenschwimmen sowie TrainerInnen Tauchen)
  • Planung und Budgetierung der Massnahmenförderung
  • Widmungsgemäßer Einsatz der zugewiesenen Budgetmittel
  • Organisation und Durchführung der Sportveranstaltungen, wie zB. „Tag des Sports“

Taucher Vita

Meine erste Tauchausbildung absolvierte ich im Jahr 2003 und kann mich seitdem an kein Jahr erinnern, wo ich nicht im Tauchurlaub war. Egal ob Tauchgänge in heimischen Seen und Flüssen oder Reisen in wärmere Gefielde, alles hat seinen Reiz.
Im Herbst 2012 habe ich mit dem Freitauchen begonnen und bin seither passionierte Apnoistin. Auf nationaler Ebene nehme ich auch an APNEA-Bewerben teil, wobei meine bevorzugte Disziplin Dynamik mit Flossen ist.
Innerhalb des TSVÖ leite ich seit dem Frühjahr 2015 die Kommission Apnea.

Ziele und Visionen

Der Leistungssport in den Sportarten Apnoe, Flossenschwimmen, Orientierungstauchen, Sport-Diving und Unterwasser-Rugby hat im TSVÖ eine lange und international sehr erfolgreiche Tradition. Durch gezielte Trainings-, Förder- und Wettkampfmaßnahmen unterstützt der TSVÖ vor allem die Nachwuchstalente, die Kadersportler und die Nationalmannschaften. Damit fördern wir im Rahmen unserer Möglichkeiten den Leistungssport und legen  die Grundlagen für individuelle und mannschaftliche  Höchstleistungen. Sowohl im Training als auch in nationalen und internationalen Wettkämpfen sind dabei Fairness, gegenseitiger Respekt und die Beachtung der Anti-Doping-Richtlinien oberste Gebote.